Kleine Hürden bei der Finanzierung

Nun ist es soweit, der Kredit läuft! Aber der Weg war doch etwas steiniger als vorerst gedacht. Bereits vor allen anderen Dingen hatten wir uns mit dem Thema Finanzierung beschäftigt, denn die allererste Frage, die man sich stellen sollte, ist: „was kann ich mir überhaupt leisten?“. Ist hier eine Richtung zu erkennen und liegen die ersten Häuserangebote vor, gilt es: vergleichen, rechnen, vergleichen, rechnen, vergleichen… ich könnte noch so weiter machen.

Bei uns ist es am Ende die Commerzbank geworden, die mit Konzept und Konditionen am Besten zu unseren Bedürfnissen gepasst hat. Etwas sportlicher war dann die Abschlussphase des Kredites. Ca. 4 Wochen vor Beginn der Kreditlaufzeit und zudem Fälligkeit des Grundstückkaufpreises lagen uns die Auszahlungsvorausetzungen der Bank vor. Diese umfassten unter anderem den Abschluss einer gegenseitigen Risikolebensversicherung. Nach den ersten Angeboten seitens unseres Versicherungsfachmannes des Vertrauens stand schnell fest: „Wir benötigen Ärztliche Zeugnisse für den Abschluss der Versicherung!“. Und das 2 Wochen vor unserem schon länger geplanten Urlaub. Erfreut, dass alle Zeugnisse und Formulare rechtzeitig vor Abreise eingereicht waren, kam dann doch der Anruf im Urlaub „Die Versicherung hat noch Rückfragen.“ Dank Internet, Handykamera und Hoteldrucker konnte auch diese Herausforderung gemeistert werden. Danke hier nochmal an unseren Tecis Versicherungsfachmann Christian Meyer aus Bremen.

TIPP: Rechtzeitig kümmern, um in Ruhe vergleichen zu können. Und ganz wichtig, es gibt keine „beste“ Lösung, am Ende entscheidet das Bauchgefühl, denn das sollte bei einer so langfristigen Entscheidung stimmen.